In diesem Jahr wollten Scholli und ich zum ersten Mal beim Nordic Walking für 11 km an den Start gehen.

Wir trainierten vorher ein paarmal, auch mal mit dem Einsatz der Stirnlampe da ich auf diesem Gebiet unerfahren war.

Der Tag der Tage war gekommen. Scholli holte mich um kurz vor 8 zu Hause ab und wir machten uns gemeinsam zu Fuß auf den Weg bei Nebel und Kälte zum Startbereich vom Harz-Gebirgslauf.

Wir reihten uns an erster Stelle ein, denn wir wollten den Pott nach Hause holen.

Gemeinsam mussten wir uns alle unter Anleitung aufwärmen bevor der Schneckstecherkampf um 8:15 Uhr begann.

3,2,1 ab ging es. Ich vorweg hängte mich in den Windschatten der Männer dicht gefolgt von Scholli. Im hohen Tempo gingen wir entlang bis zum ersten Anstieg der sich ewig in die Länge zog und ich dachte Hilfe wie lang ist das Teil noch. Gefolgt von einer Frau die mich abhing ging es weiter bergab und bergauf über Stock und Stein, Nebel, Nieselregen, Kälte und Schlamm. Ich fragte die Frau wie weit es noch wäre und sie meinte „wir haben noch nicht mal die Hälfte“. Ich dachte so „Oh mein Gott es fühlt sich an als sei ich schon 20 km gegangen“. 11 Kilometer können verdammt lang sein, vor allem wenn man diese vorher noch nie in einem Affentempo gegangen ist. Ich drehte mich öfters um und konnte Scholli immer sehen, aber er kam leider nicht an mich ran.

 

Meine Beine waren wir Pudding, aber ich wollte unbedingt aufs Podest was ich mir als Tagesziel vorgenommen hatte.

Ich wusste wir beiden waren die ersten Frauen von Start an und ich habe alles gegeben um an der führenden Dame dran zu bleiben. Nach 1:33 Std. erreichte ich nach ewigen und langen Kilometer das Ziel. Ich war so glücklich und meine Beine zitterten, aber ich habe es geschafft!!!

Platz 2 in der Gesamtwertung von insgesamt 48 Frauen. Es war der Hammer und so ein geniales Gefühl.

Scholli kam 2 Minuten nach mir ins Ziel und er konnte sich über einen 10.Platz in der Gesamtwertung von 21 Männern freuen. Insgesamt von M + W habe ich Rang 9/75 Teilnehmern und Scholli Rang 10/75.

Wir haben mega gefroren und waren voll aufgeregt bis zur Siegerehrung!!!

Es war ein geiler Walk und wir haben Blut geleckt und waren glücklich das wir teilgenommen haben. Es war eine Klasse Veranstaltung und wir sind in nächsten Jahr wieder mit dabei.

Ein Dank geht nochmal an Guido der uns vor seinem 42 km Marathon noch anfeuerte! Glückwunsch noch zu AK2 und Gesamt Rang 8. 

Wir sind wahre OWE Helden!!!

 

Eure Anni

   

Renntermine  

Keine Termine
   

Seitenzähler  

Heute 39

Gestern 27

Woche 39

Monat 528

Insgesamt 51358

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
© Ostwest-Express