Fortsetzung der Rosbacher Bike Challenge in Schotten für Marko auf der Mittelstrecke, Langstrecke für Tobias, Kurzstrecke für mich ( Ingo ),
so planten Marko und ich auf der Hinfahrt, doch der Plan, alle drei Marathondistanzen zu besetzen hat nicht ganz geklappt. Da wir wußten, das Tobias hier startet und auch wo er parkte, platzierten wir uns direkt vor ihm um ihn vor der Anmeldung abzufangen.... Doch es war zu spät..... er hatte sich bereits für die Mittelstrecke eingeschrieben und die Versuche ihn umzustimmen schlugen leider fehl... Man könnte auch sagen, er hörte nicht auf uns. Aber naja.
Bis zum Start war nicht mehr viel Zeit, also Umziehen, Startnummer anbringen, Foto machen und auf gings.... und schon standen die zwei Mittelstreckler kampfbereit in der vordersten Startlinie, die Reihen füllten sich und Mittel- und Langstrecke starteten kurz zeitversetzt Um 10.00 bzw. 10.05. Für mich auf der Kurzstrecke blieben noch 15 min. Der Sprecher erklärte nochmal ein paar Details von der Strecke und ehe er uns auf die Reise schickte, regnete es plötzlich... aber egal, es war ja warm und ich fühlte mich auch gut. Ziemlich am Ende des Feldes startend hatte ich anfangs Mühe, mich nach vorn zu arbeiten, da es noch dicht gedrängt zuging, aber dann ging es auf den Schotterwegen zügig vorwärts, wobei natürlich in Kurven und einigen Spitzkehren Vorsicht geboten war. Ich landete dann in einer 5er - Gruppe, die mal langgezogener war an den Anstiegen, aber dann auf den Geraden und Abfahrten immer wieder enger zusammen kam, bis einer mit Plattfuß aussteigen mußte... mir wurde da bewußt, daß ich bei der kurzen Strecke für so einen Fall nichts dabei hatte, wird schon klappen. Unsere Gruppe bestand jetzt aus 2 Senjoren und 2 ganz jungen Startern, die wirklich super kämpften, aber auch sehr hektisch fuhren und um jeden Preis dranbleibleiben wollten. Doch ca. 10 km vor dem Ziel wurde mein Vorderreifen schwammig und es hatte mich auch erwischt.... platt, Rest zu Fuß? Doch ich hatte Glück und erreichte einen Streckenposten, der einen Schlauch und Pumpe dabei hatte. Klasse! Er half mit auch bei der Reparatur und wir unterhielten uns nebenbei und die beiden jungen Mitstreiter sind seine Schützlinge, die er trainiert. Danke nochmal Peter Hummel für die Hilfe! Also ... weiter gings, und ich konnte wieder ein paar Kurzstreckler einsammeln, schaute mich aber ständig um, ob ich die Mitteldistanz im Nacken hatte. Die Strecke änderte sich kaum... Schotter-, teilw. Teerwege, Wiese, jedoch leider kaum Trails, aber trocken und schnell war sie. Ich raste weiter Richtung Ziel und kurz vorher kam von hinten das Führungsmororrad, doch ich konnte noch vor dem 1. der Mittelstrecke durchs Ziel fahren. Kurze Zeit später kamen auch Tobias und Marko in kurzem Abstand durch die Zeitnahme.... beide Platz 4 in Ihrer AK. Aber auch jeweils der 4. und 5. Platz standen bei der Siegerehrung vorn und erhielten Preise und so waren diese Plätze nicht so undankbar. Es war auch dann noch gemütlich dort und wir unterhielten uns noch gut, bevor wir dann die Heimreise antraten. Trotz Panne ein schöner Renntag. Danke an den TGV Schotten! 

Gruß Ingo

   

Renntermine  

Keine Termine
   

Seitenzähler  

Heute 39

Gestern 27

Woche 39

Monat 528

Insgesamt 51358

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
© Ostwest-Express