Top Platzierung beim Last Minute 24h MTB- Race im ZDF Fernsehgarten in Mainz 11./12. Mai 2008 

Kurzfristig hatte sich unser 4.er Team (mixed) für eine Teilnahme entschieden, noch dazu da dieses Event auch einem Wohltätigen Zweck diente. Pro gefahrene Runde wurde 1. Euro an die Deutschen Sporthilfe überwiesen. (30.000 €)

Die Ausschreibung studiert, dabei festgestellt die Strecke ist kurz auch die 30 Hm sind nicht der Hit, aber dazu später.

26. April 2008

Mega Sports  „Das Mountainbike Festival" in Sundern - Hagen

  Nachdem Ingo und Ich am Freitag den 25. April in Sundern - Hagen angereist waren, trafen wir abends noch Ingos Cousin Uwe & Marlen. Sie hatten schon auf uns gewartet und begrüßten uns mit Freude und einer Riesen Portion Spaghetti + Käsesahnesauce die einfach Super lecker geschmeckt haben und eine gute Vorraussetzung war für das morgige Rennen.

Podestplatz beim Rocky Mountainbike Marathon Riva del Garda 03.05.2008

Schon am Freitag, den25.04.2008, reisten Andreas Scholz und ich (Ronald Schmidt) nach Italien. Auf dem Campingplatz Al Porto hatten wir einen Stellplatz angemietet. Von hier aus kann man tolle Touren in allen Richtungen beginnen. So haben wir dann auch den Tremalzo (ein muss für jeden Biker), San Giovanni, Nino Pernuci und natürlich die gesamte Rennstrecke befahren. Bei der Erkundung der Ronda Grande habe ich, bei einer technisch schwierigen Geröllabfahrt mit dem rechten Arm eine Mauer berührt, die Folge, eine sogenannte Schotterflechte - 2. Tage Schmerzen.

 Sonntag den 27.04.2008

Nach dem sich Ingo und Michael am Tag zuvor in Sundernhagen beim Mega-Sports MTB Festival noch mal richtig im Gelände bei ergiebigen Schlamm und angenehmen 16 Grad Celsius austobten, wurden hier gleich ein Grundlagentraining für das darauf folgende überhaupt für unsere Starter erste Straßenrennen in Göttingen bei der „4. Tour d´ Energie von den Terrassen" zu Grunde gelegt.

Nach einem guten durchkommen am Start und einem Sturz - und Pannenfreien Rennen das sehr viel Spaß bereitet hat, fühlten wir uns trotzdem noch in der Lage nach dem MTB Marathon am Tag drauf ein Straßenrennen zu bestreiten.

2. Lönskrug Marathon

Nach dem guten Ergebnis am Kyffhäuser, habe ich mich zu einem Start beim 2. Lönskrug Marathon in Hellental entschlossen. Es war schon ein eindrucksvolles Bild als nach dem Startschuss mehr als 200 Teilnehmer auf den verschiedenen Strecken den schweren Anstieg im Ort unter die Stollen nahmen.

30.  Internationaler Kyffhäuser Berglauf - Mountainbike 

Wieder zu Hause angekommen habe ich mir erstmal ein paar Stunden auf der Couch gegönnt und das Wochenende noch einmal Revue passieren lassen.

30. Internationaler Kyffhäuser Berglauf Nordic Walking 21 km

Am 12.April um 8:10 Uhr startete ich gemeinsam mit 75 Teilnehmern des 30. Kyffhäuser Berglaufes als Nordic Walker über die Halbmarathondistanz (21.1km). Wenige Meter nach dem Start kam es bereits zu einiger Verwirrung. Zweimal verliefen sich die ersten Walker, und der Pulk folgte zunächst bis 2 Ordner mit Fährrädern den Weg wiesen.

 Schlammschlacht zum CC Saisonstart in Goseck 

Das hatten wir uns etwas anders vorgestellt! Nachdem es am Samstag in Goseck noch trocken geblieben war, machten ergiebige Regenfälle in der Nacht und Temperaturen um 5° C den ohnehin schon sehr selektiven Rundkurs zu einer äußerst harten Bewährungsprobe für Fahrer und Material.

18. Possenlauf Sondershausen am 15.03.2008 

Der Wettergott meinte es gut mit den Possen Startern bei mehr als 10°C sollte es ein gelungener Saisonstart für die meisten Fahrer werden.

Platz 5. beim Saisonstart im hessischen Heiligenrode

Wie schon im vergangenen Jahr begann die Rennsaison beim 5. Funbiker Biathlon in Heiligenrode. Die Wetterprognose war im Vorfeld ja alles andere als gut, Sturmtief „Emma" sorgte in ganz Europa für Orkanböen und doch recht starken Regenfällen. So war auch schon die Anreise über die A7 bei einsetzenden sintflutartigem Regen

Bergwerksrennen in Sondershausen vom 16.2.2008 

Wie versprochen, wenn auch mit etwas Verzögerung ein kleiner Bericht zum Bergwerksrennen in Sondershausen.

Es war bereits meine dritte Teilnahme seit 2006, daher wusste ich, was mich da unten, in 600 bis 800 Metern Tiefe, erwartet:


Die 12 Stunden von Sülzhayn legendär und gefürchtet - das ultraharte MTB-Rennen in Sülzhayn (Harz) konnten unsere Teams mit einem Achtungszeichen beenden:

Als Einzelstarterin feierte Anne Ihren souveränen Sieg.

Im 4er Team konnten sich Daniel, Norman, Maik und Wolfgang über einen 2. Platz mit 186 Tageskilomtern freuen. Ronald, Ingo und Andreas kämpften sich als 3er Team auf den 3. Platz mit 189 km und last but not least kurbelten Heiko und Ando mit 153 km im 2er Team auf Platz 7.