Der Winter ist Geschichte, die Mountainbike Saison 2016 ist eröffnet. Wie schon in den vergangenen Jahren ist der OWE dabei. Anne, Tobias, Norman und Marko stellten sich dem ersten Kräftemessen. Schön wenn man nach der Winterpause die altbekannten Gesichter wiedersieht, Anne und Marko hatten sich für die Langstrecke entschieden. Hier fiel der Startschuss um 11:30 Uhr. Marko wollte das Tempo der Spitzengruppe mitgehen doch leider wurde er nach 3 km unschuldig in einen Sturz verwickelt. Er konnte das schlimmste noch abwenden aber ein verbogenes Schaltauge ließ ein sauberes Schalten nicht mehr zu. Dazu noch der Flaschenhalter weggebrochen und die Flasche vom Erdboden verschluckt, was will man mehr! Nach einiger Zeit ging es weiter, aber die schnelle Gruppe war uneinholbar enteilt. Marko konnte noch viele Fahrer überholen es blieb aber bei einer Schadensbegrenzung.

Anne hat es auf dem langen Kanten versucht hat das Rennen aber nach Runde 1 abgebrochen, für beide gilt Kopf hoch es geht weiter!!!

Norman und Tobias starten auf der Kurzstrecke für Norman war es eine Standort Bestimmung und Tobias wollte wissen was geht. Wenn der Startschuss fällt beginnt der Zielsprint!!!

Das Fahrerfeld zog sich schnell auseinander, Norman setzte sich im Mittelfeld fest und Tobias war in der Spitzengruppe. Die knackigen Anstiege wurden immer wieder genutzt um die Spitzengruppe zu Sprengen. Drei Fahrer unter denen sich auch Tobias befand machten die Platzierungen unter sich aus.

Tobias fährt auf gesamt Platz 2 und gewinnt die Elite Klasse, Norman kommt mit der Hauptgruppe ins Ziel. Ein toller Saisonstart für das OWE- Team.

Wolfgang erkämpft auf der 8 km Laufstrecke in 32:45 min den 2. Platz! 

Bericht Tobias!!!

Der klassische Startschuss für die Saison fällt wie immer auf dem Possen. Für mich dieses mal nur die Kurzstrecke von 23 Km um mehr taktische Fähigkeiten auszuprobieren. Schließlich kannte ich die Strecke besser als jeder andere – geborener Sondershäuser eben. Etwas zu spät mogelte ich mich von vorne auf die Startlinie, dann ging es auch schon los. Leider hatte Ich nur mein Alu Trainigsbike Specialized Carve zur Verfügung, das S-Works war noch im Service.

Einen guten Start erwischt ging es mit hohem Tempo die langen Geraden entlang und ich hielt mich sehr zurück mit der Tempoarbeit, andere nicht. Man kann hier einfach nicht davonfahren, alles bleibt zusammen. Nach 5 Km der erste Berg und ich kam mit 5 anderen von der Gruppe weg. Am nächste Berg änderte sich noch nichts, Kräfte sparen halt. Lange Bergab-Passage und wieder hoch, hier konnte ich mit Adrian Stark eine Lücke fahren und da es noch steiler wurde konnten wir mehr und mehr Abstand gewinnen. Er war zuerst oben, wenige Sekunden vor mir. Den Abstand zum 3ten war auch noch Sichtweite. Es zog sich langsam auseinander, aber ich ließ nicht locker. Ich konnte ihn immer noch einholen am letzten Berg, einer meiner Lieblingsberge und ständiger Trainingsstrecke. Der Anstieg zieht sich von flach, leicht ansteigend immer steiler auf den Possen zurück, doch das Bike gab nicht mehr her und die Beine waren von der Hetzjagd schon voller Laktat. Der Abstand blieb und ich fuhr als 2ter durchs Ziel. Platz 1 in der Elite. Auf so kurze Strecken dauert es auch nicht lange bis die nächsten kamen, alles eng zusammen. Die Erleichterung und Überraschung war groß, sonst hatte ich nicht so einen guten Start ins Jahr, das macht Mut auf mehr. Ich sage nur Trans Alp und MME-Serie. Natürlich war Aktiv3 in der Versorgung und Vorbereitung dabei, absolut Top!

Mit sportliche Grüßen Tobi

   

Renntermine  

Keine Termine
   

Seitenzähler  

Heute 39

Gestern 27

Woche 39

Monat 528

Insgesamt 51358

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
© Ostwest-Express