Rennberichte

Nach acht langen Jahren der Abstinenz, wurde der Einzelkämpfer wieder aus dem Dornröschenschlaf geholt. Es war eines der wenigen Bikerennen in diesem Jahr, die trotz Corona stattfanden. 

Die Organisation und Vorbereitung verlangte Roy Juch, Familie, Freunden und Bekannten so einiges ab. Auch die Mitglieder vom Ostwest Express unterstützten tatkräftig.  Wenn man nach so langer Pause wieder ein Rennen organisiert, musst Du praktisch bei Null anfangen. ABER, wir habens hingekriegt.

Das Kernproblem war die Auswahl der geeigneten Strecke in Sülzhayn. Nicht zu leicht, nicht zu schwer sollte sie sein, ein gutes Mittelmass zwischen Anstiegen und Abfahrten  und nach langem tüfteln kam dann letztendlich diese Runde mit 9,5km und 350hm raus. 20 & 40 km waren für die Mountainbikes geplant und 30 km für die E- Bikes.

 Kommen wir nun zum Renngeschehen. Mit 10 Fahrern hatten wir die stärkste Mannschaft am Start und waren für allen Distanzen gemeldet. Auf der Kurzstrecke war Ingo Dettenbach und unser Neuzugang Paul Gessner am Start. Paul dominierte in seiner AK und gewann diese souverän, Ingo fuhr ins Mittelfeld.

Am Wochenende startet ich doppelt im Sachsen Cup durch. Am Samstag waren wir zu dritt beim 25. Drei Talsperren Marathon in Eibenstock im Erzgebirge vertreten. Eine Rad und Lauf Veranstaltung mit vielen Startern.Der Start erfolgte im Station,dann ging es raus auf die Straße wo ein Einsatz leitfahrzeug der Feuerwehr die Führung durch den Ort übernahm.In der Ortsmitte wurde dann das Rennen freigegeben.Die Strecke führte durch die schöne Landschaft des Erzgebirges zum höchsten Berg den Auersberg.Es wurden die Talsperren Carlsfeld, Sosa und Eibenstock überquert.Die Rennstrecke lief über breite Schotterwege, Asphaltwege und war technisch eher einfach.Das Ziel befand sich wieder im Sportstation in Eibenstock. Nico und Luise erreichten das Ziel nach 100km als 16 Platz Gesamt, AK Platz 6 Gesamt Platz 59, AK Platz 1 und Platz 3 Frauen.Über 50km erreichte ich Gesamt Platz 18 und AK Platz 3.       Sonntag ging es noch mal nach Leipzig zum 15. Neuseen Mountainbike Cup. Die Strecke ging um den Zwenkauer See.Es war ein sehr schneller Rundkurs welcher über Asphaltwege, Schotterpassagen, einige Hügel und Wiesenwege führte.Start und Ziel befanden sich am Cap Zwenkau. Luise fuhr die Langstrecke 70.2km und ich die 46.8km.Am Ende wurden folgende Platzierung erreicht Luise 1.Platz Frauen, AK Platz 1, und ich fuhr Gesamt Platz 6, AK Platz 2 ein.Eine super Teamleistung.

Im Namen des Teams

Michael Schulze

Beim Endurothon2020 in Schierke konnte ich gestern mit neuen Vereinsfarben Ostwest-Express e.V. an den Start gehen.
Nach einem kurzen Rundumblick an der Anmeldung hat man schnell gesehen, dass das Starterfeld auf allen Strecken sehr stark besetzt war. Nach der langen Race Pause, aufgrund der momentanen Corona Lage, war die Vorfreude groß endlich Mal wieder ein Rennen im schönen Harz zu fahren.
Ich ging mit Micha und Tobi auf den medium Track mit 39KM und ca.1050HM. Die Runde mus...ste mit 13KM Länge und ca. 350HM 3x gefahren werden. Es ging von Anfang an bergan, sodass man nach ca. 8KM schon fast 300HM in den Beinen hatte. Da ich die Strecke schon kannte, wusste ich, dass es nicht viel zum Ausruhen gab. Die Trailabfahrten waren sehr eng, schlammig und mit nassen Wurzeln gespickt. Trotz der nassen Bedingungen konnte ich in den Abfahrten immer wieder die Lücken zu fahren. Am Anstieg bin ich konstant nach Watt gefahren und man hat schnell mitbekommen, das die Fahrer, welche am Anfang des Anstieges überzogen haben, oben bevor es in die Trails ging wieder eingesammelt wurden.
Nach der ersten Runde bin ich in der Arena kurz falsch abgebogen undhat mir dann auch ein Platz gekostet. War ungünstig ausgeschildert wenn man im Tunnelblick ist und nur Zug auf der Kette hat.
Wir hatten gutes Material und keinen Defekt.

Danke an Ronald Schmidt und Anne für die gute Unterstützung am Streckenrand.

Am Ende standen dann
Michael Schulze mit AK Platz 2.
Tobias Grüttner mit AK Platz 11.
und ich mit AK Platz 17.
zu Buche!

Bei dem Fahrerfeld kann sich unser Ergebnis sehen lassen.
Mein Trainingsbuddy
Paul Geßner ist die Short Runde gefahren und konnte sich bei einem starken gesamt Sieg mit dem 1.Platz belohnen. 💪🏼

Wir haben beim Endurothon ordentlich mitgemischt und Flagge gezeigt.

Schade, dass es keine Teamwertung gab.
Ansonsten eine sehr gut organisierte Veranstaltung!!

Vielen Dank an unsere Sponsoren!!

Im Namen des Teams

Christiamn Wernicke