Arnsberger MTB Marathon 27.05.2018

Ein weiteres Rennen der Nutrixxion Marathon Trophy fand am Sonntag in Arnsberg - Hüsten ( Hochsauerlandkreis ) statt. Das klingt weit weg, aber wir waren in knapp 2 Std. da. Neben dem Stadion in Hüsten war ein riesiger Parkpatz und es gab kein Suchen, sodaß wir gleich zur Anmeldung gehen konnten. Bei der Streckenauswahl fehlten die Höhenmeterangaben und wir fragten einen der Organisatoren, er meinte es würde immer nur hoch und runter gehen, aber eine Zahl nannte er uns nicht. Auch alle anderen Streckendaten schienen streng geheim gehalten zu werden bis zum Start, angeblich eine Bedingung der Waldeigentümer...... naja. Kaffe und vielleicht etwas zum Frühstück vermissten wir auch, aber es war sehr sonnig und sehr warm, auch wichtig!!!                    Ok, Marko 65 km und ich 35 km gemeldet und dann zum Start vorbereitet. Beim Warmfahren versuchten wir die genaue Position der Streckenteilung herauszufinden, um eine Trinkflasche zu deponieren für Markos 2. Runde, jedoch konnte uns hier auch niemand eine brauchbare Auskunft geben.
Kurz vor dem Start wurden dann alle Streckenposten an den Gefahren- und Abzweigpunkten aufgeteilt und es konnte losgehen...... 11.00 Uhr Startschuß.
Die ersten 1,5 km Straße mit Führungsfahrzeug, dann ging die wilde Horde auf die Strecke und die Starter des ersten Startblocks und vorderen Reihen des 2. Blocks flogen davon. Anfangs waren die Wege schmal und das Feld zog sich lang auseinander und es tauchte Fahrer für Fahrer in den kühleren Wald ein. Wie bei den meisten Wettkämpfen stellte ich mich im hinteren Drittel auf und wollte dann das richtige Tempo finden, was mir auch schnell gelang, denn die Anstiege waren nur mäßig steil und es war wirklich ein ständiges Auf und Ab mit einer vergleichsweise hohen Durchschnittsgeschwindigkeit aber wenig spektakulär. Später nahm der Trailanteil und damit auch der Fahrspaß zu. Ich konnte mich ganz gut nach vorn vorarbeiten, bis ich auf ein Fahrergruppe traf, die ich zwar erst überholen konnte, dann jedoch ein ständiger Führungswechsel stattfand. Ca. 8 km vor dem Ziel lag dann ein letzter und auch steiler Anstieg vor uns, jedoch keiner unserer Gruppe konnte sich wesentlich absetzen. Als es dann Richtung Ziel bergab ging, blieb ich am Ende der Gruppe und nahm mir vor, auf dem letzten Abschnitt, der über eine Baustelle, eine Brücke, ein paar scharfe Kurven und dann um das Stadion führte, den Schlußsport anzusetzen, denn auf diesem Stück hatte ich mich vorher warmgefahren und kannte die Kurven. Mein Plan klappte und ich konnte noch 4 Mitstreiter überholen. Am Ende kam ich als 20. in der AK - Wertung durchs Ziel und war im Großen und Ganzen damit zufrieden. Es gab jetzt auch kühle Getränke und Bratwurst.... Nach dem ersten Durstlöschen stellte ich mich an die Strecke und wartete auf Marko, der auch bald um die Ecke kam. Kurze Zeit später erfuhren wir, daß er Platz 3 in der AK erreicht hatte und dafür einen sehr schönen Pokal bekam. Wir stillten dann noch unseren Hunger am Grill und machten uns dann auf den Heimweg. Wenn auch die Organisation und Information anfangs etwas zu wünschen übrig lies, fuhren wir doch zufrieden nach Hause.
Bis zum nächsten Mal

Gruß Ingo

   

Renntermine  

01 Jul 2018n08:00AM - 05:00PMn3. GAAC - Altstadtrennen Mittenwalde
01 Jul 2018n08:00AM - n20. Allersheimer Mountainbike Cup
   

Seitenzähler  

Heute 8

Gestern 19

Woche 159

Monat 728

Insgesamt 60076

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
© Ostwest-Express