Rennberichte

Nachdem es in der vergangenen Woche beim Malevil Cup ganz gut gelaufen ist, hab ich mich für den Start in Biesenrode entschieden. In Vorbereitung auf den „Dolomiti Superbike“ habe ich die Mittelstrecke 56 km mit 1408 hm ausgewählt. In Biesenrode angekommen, habe ich schnell die Startunterlagen abgeholt und dabei viele bekannte Fahrer getroffen. Auch Tobias und Marcus die sich beide auf der Kurzstrecke 28 km mit 704 hm versuchen wollten. Um 09:30 Uhr war es dann soweit, Start der Mittelstrecke nach kurzer Ortsdurchfahrt ging es gleich in den ersten Berg. Das Feld zog sich gleich weit auseinander, ich war im Mittelfeld dabei. Oben angekommen ging es sofort wieder runter, es lief gut, ein paar Plätze gutgemacht. Es folgte ein langes Flachstück Kette rechts und Druck, was die Beine hergaben. Die Lücke nach vorne konnte ich nicht schließen und von hinten kam auch nichts, na gut dann eben allein weiter. Es folgt ein leichter Anstieg von der sich anschließenden Ortsdurchfahrt schoss man direkt in einen Trail. Nun sah ich zwei Fahrer, ich dachte schnell ran und gut aber da hatte doch jemand die Straße nach oben gedrückt. Ein zäher langer Anstieg, die beiden hatte ich eingeholt und überholt zwei Plätze gewonnen dachte ich. Im gleichen Moment kamen zwei andere und zogen vorbei, wie gewonnen so zerronnen! Nun lief einige Kilometer alles richtig gut die Strecke abwechselungsreich und sehr schnell. Plötzlich flog die Spitzengruppe der Kurzstrecke an mir vorbei oh man was für ein Tempo hatten die denn drauf. Mit dabei Marcus und Tobias, wie ich später erfuhr konnte Tobias den 3. Platz erkämpfen nachdem Marcus nach einem Sturz abreißen lassen musste.

Runde 1. war nun fast erledigt an der Wasserdurchfahrt zog ich die Brücke vor ich hatte keine Lust auf nasse Füße. An der Verpflegung tauschte ich die Flasche und weiter ging es. Die Rund verlief unspäktakulär ich konnte noch einige Plätze gewinnen und so fuhr ich im Mittelfeld über die Ziellinie.

Für unser Team wieder ein erfolgreiches Wochenende die zweite Saisonhälfte kann kommen. 

Gruss an alle Ronald Schmidt