17. SYMPATEX BIKE Festival Riva del Garda  01.05.2010

Ein hartes Rennwochenende ist Geschichte. Für die einen lief es gut, für die anderen weniger. So wie schon in den vergangenen Jahren wurde in verschiedenen Gruppen gestartet

Für Ingo, Brendan, Andreas und ich der Ronald ging es ab 7:45 Uhr aus den verschiedenen Startblöcken los. Britta musste den Start auf Grund einer Erkältung, die Sie sich bei der Anreise zugezogen hatte, absagen. Für uns Männer wars ein Segen, denn so konnten wir den Posten „Teamservice" besetzen. Danke von uns allen an Dich, Britta.

Mit PowerMusik von AC/DC ging es durch Riva, Richtung Arco links rein in die Olivenplantage. Leider kommt es hier immer wieder zu einer leichten Staubildung.

Für mich war es ein Race zum vergessen. Die Beine wollten kein Rennen fahren. Ingo und Brendan waren gut drauf, fuhren zu mir auf und natürlich auch vorbei. Wo war Andreas? Auch mit ihm war nichts los! Nun waren wir ja schon etwas eher angereist, hatten auch schon einige HM in den Beinen. Ob das die Ursache war? Um es kurz zumachen, wir haben das Ziel erreicht. Mit unseren Leistungen sind wir natürlich nicht zufrieden, aber was soll`s nach dem Rennen ist vor dem Rennen.

Brendan war aus der letzten Gruppe gestartet, musste somit immer wieder überholen. Leider war das nicht immer sofort möglich. Und auch diese knackigen Up und Downhills waren eine neue Herausforderung für ihn. Ingo hat eine Ähnliche Zeit wie im Vorjahr gefahren. Mit dieser Zeit war auch er nicht so recht zufrieden.

Das Rennen haben wir alle Sturzfrei beendet und bereiten uns nun auf die kommenden Rennen vor.

Im Namen der Fahrer

Ronald Schmidt