1. WESTHARZ Erkundung 2010

eine Woche nach dem Kyffhäuser MTB Marathon gab es auch für die Rennradbegeisterten unseres Teams ein schönen netten Saisonauftakt. Wolfgang hatte im „Tourforum harzi" eine Tourplan durch den Westharz entdeckt. Wie ich davon gehört habe stand für mich fest, dass ich dabei sein wollte.

Und so traf ich mich mit Wolfgang und den anderen Rennradbegeisterten aus dem Tourforum am Samstag den 17.04.10 gegen 9:30 auf dem Parkplatz vor dem Schwimmbad Aquantic in Goslar. Aber ich war nicht allein, ich brachte noch einen Kollegen mit den ich über dem Winter beim Fitness kennengelernt habe. Er heißt Enrico und fährt auf dem selben Niveau wie ich. Dies kann ich behaupten weil ich schon öfters mit ihm Rennrad gefahren bin. MTB Training ist in Arbeit, aber gut Ding braucht Weile!

Nachdem wir alle vor Ort begrüsst hatten sattelten wir unsere Rennmaschinen denn es wartete ein strahlend Blauer Himmel, angenehme Temperaturen und ein lange Strecke vor uns. Letztendlich waren wir 10 Mann & 2 Frauen und machten uns um 10:00 auf den Weg Richtung Ortsausgang Goslar gleich bergauf 450hm am Stück zum Gipfel des Auerhahn. Nun war der ein oder andere schon mal warm gefahren. Fortan ging es übers Lautenthal nach Clausthal-Zellerfeld, dort nahmen wir eine kleine Stärkung zu uns. Auch ein Berliner und ehemalige Transalp Bezwinger waren mit von der Partie was sich bei Gesprächen offenbarte. Braunlage hieß das nächste Ziel und dann ging es zügig weiter ohne Zwischenstopp 600hm bergauf über Elend, Schierke hinauf zum Brocken. Nur Enrico & Michael mussten eine Zwangspause einlegen denn der Pannenteufel hatte zugeschlagen. Es tat einen Schlag nachdem Enrico ein Schlagloch (folgen des schweren langen Winters) übersehen hatte, einige Augenblicke später war die Luft raus und uns blieb nichts anderes übrig als den Schlauch zu wechseln. Der Rest des Feldes fuhr schon weiter hinauf zum Gipfel des Brocken auf 1142m. Enrico und ich fuhren minuten später mit reichlich Wut im Bauch ebenfalls den Gipfel hinauf, ein fast 20er Schnitt spricht für sich!

Oben angekommen genossen wir die fantastische Aussicht und füllten die Trinkflaschen mit Tafelwasser auf. Nach 2-3 Fotos vor dem Brocken „Stein" begaben wir uns wieder in die Abfahrt. Dabei hatten wir auch ein Blick für den am Rand noch liegenden Schnee, ja es war wirklich Schnee. Für eine kleine Schnellballschlacht hätte es mit Sicherheit gereicht... ! Nach dieser halsbrecherischen Abfahrt aufgrund widriger Straßeverhältnisse kam es noch zu einem letzten Boxenstopp in Schierke. Wieder zurück nach Braunlage und von dort aus hoch zum Torfhaus, dort noch einmal ein Blick vom Brocken mitgenommen,Kräfte gesammelt und Richtung Altenau fortgefahren, vorbei am Okerstausee zurück zum Start/Ziel in Goslar.

Nach 6h, 145km und fast einer 24er durchschnittgeschwindigkeit waren wir alle erleichtert und unbeschadet auf dem Parkplatz angekommen. Wolfgang und die anderen Radler nahmen noch eine gemeinsame Stärkung beim Italiener ein. Ich zog es vor gleich zu starten richtung Eichsfeld mit Enrico da ich am darauffolgendem Tag in Gilserberg beim Kellerwald Bikemarathon starten wollte und dies auch tat!!!

Einen riesen Dank an Wolfgang für die super tolle Idee einer solchen Ausfahrt.

Sehr empfehlenswert und darauf das es nicht die letzte dieser Art war.

Grüsse Michael