Da waren wir nun, im wunderschönen Harz, wo die Sonne scheint und die Blumen blühen sollten!! Aber es kam anders! Aufgeweicht durch den Dauerregen, machten Ando und ich uns auf den Weg, die Strecke zu erkunden... 

Die Strecke war ca. 5 km lang und bot 200 Höhenmeter, also ne richtige XC Strecke einmal quer durch den Wald, über Stock und Stein und natürlich durch einen kleinen Bach, die Schaltung musste ja jede Runde sauber gemacht werden ;)

Ando und ich fuhren dieses Rennen als Vorbelastung für den Morgigen Marathon und wollten uns zurückhalten. Sören das 3 Mitglied unseres Teams erwischte ein sehr gutes Rennen.


Der Startschuss viel und ich war mal wieder auf und davon. Meine Pulsuhr schrie Alarm und ich nahm in der 2 Runde das Tempo „einwenig“ raus. In der 1. und 2. Runde befand ich mich an 12 Positionen. Es wurde ein Höllen Tempo gefahren, ich jedoch versuchte mich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und fuhr mein Tempo bzw. meinen Puls! Ando düste an mir vorbei, ich hang mich für ca. 1 km dran musste aber sein Hinterrad loslassen. Erneut fand ich mein Tempo und begann mich Platz für Platz vorzuarbeiten.

Am Schlussanstieg kämpfte ich mit einem Scott Fahrer. In Runde 3 und 4 hatte ich Ihn um ca. 600m abgehangen, im besagten Schlussanstieg griff er mich an. Ich konterte und Zog nochmals davon. Den abschließenden Downhill ins Ziel war seitens des Scott Fahres kein rankommen möglich und ich beleget den sehr guten 9. Platz in der Gesamtwertung und in meiner Klasse den 8. Platz. Ando war bereits im Ziel und belegte den 7. Platz im Gesamtklassement und in seiner Klasse den 6. Platz.
Sören kam als 12. ins Ziel.


 Unser Team hat einen super Einstieg gehabt!