Mountainbike Marathon Bischhausen 22.05.2011

 

Ein erfolgreiches Wochenende für das OWE- Team!!!

Klassensieg für Anne, 

 
Ronald fährt auf Platz 4. und Heiko wird 11ter. Auch an diesem Wochenende hat es leider wieder Terminüberschneidungen gegeben. Scholli hatte sich für Altenau entschieden. Um es kurz zumachen, ausgeschieden mit technischen Problemen am Umwerfer. Anne, Heiko und Ronald zog es nach Bischhausen.

Die Entscheidung viel mir leicht das hohe Startgeld von 38 Euro in Altenau bei einer Nachmeldung finde ich persönlich etwas hoch gegriffen. Den längeren Anreisweg nahm ich gern in Kauf, denn Bischhausen hat ne Geile Strecke. Gespickt mit tollen Trails, knackigen Uphills und schnellen Downhills bietet die Strecke alles was sich ein Bikerherz wünscht. Ja und meinen alten Freund Helmut Zimmermann von dortigen RSV hatte ich auch schon lange nicht mehr gesehen.

Bei feinstem Sommerwetter, so wie immer in Bischhausen, trafen wir uns gegen 08:30 an der Ortsfeuerwehr. Schnell die Unterlagen besorgt danach die Bikes vorbereitet, warmgefahren und ab in die Startaufstellung. Unser Startplatz war gut beste Vorrausetzungen um unsere Pläne zu realisieren. Anne wollte die Erfolgssträhne nicht abreißen lassen. Heiko und ich wollten unter 2 Stunden Fahrzeit bleiben, wobei ich auch ein wenig auf die Klassenwertung schaute. Als es dann losging waren wir gut dabei ich merkte gleich am ersten Berg so richtig wollen die Beine nicht. Auf einmal sah ich Heiko von hinten ich dachte nur „Hey das geht gar nicht". Ich versucht mich erstmal anzuhängen das habe ich dann irgendwie hinbekommen. Anne hatte es etwas weiter hinten mit mehreren Konkurrentinnen zu tun, aber es konnte sich niemand entscheidend absetzen. Es kam immer wieder zu Positions- kämpfen. Ich kam so langsam in Gang der Tritt wurde kräftiger und zusammen mit Heiko ging es den ersten satten Trail entgegen. Ich kenne diese Stelle sehr gut, meistens stehen Fahrer davor und überlegen wohl „TU ICH`S ODER TU ICH`S NICHT". Diesen Absatz von ca. 5m wollte ich nicht wieder schiebend überwinden. Noch an zwei Fahrern vorbeigepresst die stehenden angegröhlt und durch. Na also, geht doch, jetzt fühlte ich mich besser und Rennen lief gut.

Heiko und Anne hat nicht das Glück des tüchtigen. Es ist an dieser Stelle so, wenn Du erst stehst dann schiebst Du mit. Ich fand eine gute Gruppe und es ging voran wir bogen rechts ab „OH SHIT" weicher Untergrund. Hier klebte ich nun wieder fest, die Gruppe zog weg und ich fuhr wohl rückwärts. Heiko kam auch wieder auf Sichtweite ran, irgendwann war ich dann durch aber welch ein Zeitverlust. Es war mir nicht möglich den Anschluss nach vorne nochmals zu finden. Es ging in die letzte Abfahrt Bischhausen war in Sicht also schnell und sicher kurz vor Heiko ins Ziel. Einige Minuten später folgte Anne die Ihren ersten Klassensieg einfuhr.

Ein Dank auch an das Harzbikehaus Elbingerode, Matthias das Ninety Six war perfekt eingestellt.

Im Namen der Fahrer

Ronald