Hazcup Auftakt in Bad Harzburg 28.04.2013
 
Wegen Krankheit konnte ich im letzten Jahr nicht teilnehmen, nun also die Premiere. 3 Runden a 19 Km waren die Mitteldistanz ähnlich wie in Braunlage. Frostige 3 Grad hielten mich nicht ab früh ganz vorn in der ersten Reihe zu stehen. Ich erinnere mich noch gesagt zu haben, dass ich nicht glaubte heute gut zu sein, da meine Beine beim Einfahren verdächtig schwer waren.
Los ging es erstmal NUR hoch, mein bester Vorteil gleich zu Beginn. Es fühlte sich erst sehr entspannt an ganz vorn und auf breitem Weg, doch dann kam ein Nadelöhr und viele mussten absteigen und zogen das Feld wie an einer Schnur auseinander. Weiter berghoch entfernt sich die Spitzengruppe immer weiter, ca. ein Dutzend Fahrer. Hinter mir wurde es auch leer, bis ich oben war und es schnell über den Kamm des Berges ging. Dann tauchte ein einzelner Fahrer auf, den ich schon lange kannte: Christian Bank vom Team Eldorado. Weit und breit keiner zu sehen außer uns, wir sahen ein, dass wir nur eine Chance hatten die Spitzengruppe wieder einzuholen: Teamwork. Wir gaben wirklich ein starkes Team ab, wir zogen uns gegenseitig im Wechsel über gerade Abschnitte, bergab oder berghoch. Ich war erstaunt wie effizient das funktioniert! Zusammen waren wir sehr SEHR schnell und obwohl lange vor uns niemand zu sehen war, kamen wir bis auf 50m herran. Kurz vor Ende der Runde kamen NUR Trails bergab (das Gegenstück zum Anfang also). Technisch waren andere leider besser und ich fiel weit zurück, in die 2. Runde gingen zuerst die technisch Starken, Christian hatte dadurch 1 Minute gewonnen. kurze Zeit später war er eingeholt, aufmerksame Leser wissen warum ;). Die 2. Runde verlief wie zuvor auch, ein Zweierteam auf Verfolgungskurs. Ebenfals Christians Vorsprung von 1 Minute im Ziel blieb unverändert. Die anfänglichen Sorgen bezüglich der Beine war längst verflogen, ich fühlt mich super! Ich wusste, in der 3. Runde musste ich im ersten Teil versuchen so weit wie möglich von Christan wegzukomme, wenn ich nicht wieder in den Trails überholt werden wollte - also Attacke! Am Berg war ich nunmal am schnellsten. Oben angekommen holte ich noch Gerald Klocke ein, der dann hinter mir mitfuhr. Der Gedanke gleich eingeholt zu werden trieb mich noch schneller vorran. Dann ging es auch schon wieder runter (ich bin wirklich langsam und passe auf, nicht noch einen Platten zu bekommen). Gen Ziel gebe ich nochmal alles, Gerald ca. 50m vor mir. Überholt habe ich dann auch noch einen total eingebrochenen Fahrer der Spitzengruppe. Hektisch wird immer wieder nach hinten geschaut, aber da war niemand mehr! Am Ende 7 Sekunden hinter dem Bad Biker Gerald als gesamt 11. & 10. Ak. Zu meiner Erleichterung hatte ich deutlichen Vorsprung herrausgefahren (3 Min), die Taktik war aufgegangen.
Ein super Start für mich und Punkte im Harzcup gab es natürlich auch dafür (genaueres erscheint hoffentlich bald auf Sportident.de) Die Veranstalltung war gut organisiert und Bilder wurden auch viele gemacht, hier nur ein Paar davon.
Ich freue mich sehr den Ostwest Express in dieser Heimatnahen Rennserie vertreten zu können und hoffe natürlich auf weitere sportliche Erfolge, die wir miteinander teilen werden.
 
mit sportlichen Grüßen, Tobi