Nach einer sehr langen Winterpause war es endlich wieder so weit die Saison 2006 zu eröffnen. Das Rennen fuhren Sören, Ingo, Markus und Heiko.  Als moralische Unterstützungwaren Julia, Nico und Susi als rasende Reporterin vor Ort.So rief uns das erste Rennen nach Sondershausen zum Possenlauf....

Die Mountainbikestrecke war nicht all zu lag (19,5 km) und ein Höhenunterschied von 231 m. Dafür war es noch sehrwinterlich hier, es lag noch jede menge Schnee ca. 30 cm und eine Temperatur ca.-2 GradCelsius.
Dies störte uns aber nicht vor dem Rennen aufzugeben. Für uns als Team stand nur eins fest, die Herausforderung annehmen, durchhalten und gut ins Ziel kommen. Im Vorfeld wurdeviel überlegt und diskutiert ob man bei diesem Schnee mit Klickpedalen fahren soll oderlieber ohne. Ingo, Markus und Heiko machten im Training schon sehr schlecht Erfahrung im Schnee mit Klickpedalen zufahren, da die Pedalen immer sehr schnell mit Eis bedeckt waren.Ingo Markus und Heiko wollten also ohne fahren. Sören entschloss sich mit Klicks zufahren.Der Start rückte immer näher. Ingo baute also noch die Pedalen um. Dann fuhren wir zur Startaufstellung.

Susi hatte sich eine gute Position gesucht um die ersten Bilder zu schießen. Die Strecke war in diesen Höhenlagen natürlich noch völlig mit Schnee und Eis bedeckt,welche das Rennen natürlich nicht einfach machten.
Der Startschuss fiel und wir feuerten das Team an. Alle kamen gut aus dem Startbereich raus. Sören fuhr gleich an vorderster Front, alle anderen reihten sich hinter ihm ein. Da für einigevom Team die Strecke unbekannt war und widrige Witterungsverhältnisse herrschten, hattensie anfänglich einige kleine Schwierigkeiten sich damit anzufreunden.

Ingo fand aber sein Tempo und konnte auf der Strecke sein Geschick anwenden und fuhr zielgerichtet und ausdauern den Zielbereich an.. Heiko und Markus kämpften sich gemeinsamdurch den Schnee, weil für Markus diese Distanz eine völlig neue Erfahrung war. Sie kamenkurz nach Ingo ins Ziel.

Wir waren alle heil froh, dass die Jungs vom Team alle wieder heil und gesund, ohne Verletzungen ins Ziel fuhren. Wir informierten uns im Stützpunkt noch über die Belegung derPlätze und mussten feststellen, dass Markus in seiner Altersklasse leider einen undankbarenPlatz 4 geholt hatte.

Unsere Plazierungen:
4. Markus
8. Sören
9. Ingo
14.Heiko

 

Viele Grüße
Sören, Ingo, Markus und Heiko – Team ostwest-express