Wie jedes Jahr stand der Kyffhäuser Berglauf als Saisonauftakt dick im Kalender. Mit einer Rekord-Teilnehmerzahl von ca. 320 Startern in der Mountainbike-Kategoriewaren soviel Starter wie noch nie gemeldet. Das Team OWE war mit 7 Fahrernvertreten.....

Christian und Daniel machten sich am Freitag auf, in das schöne Sömmerda zu reisen, leider jedoch verbunden mit einigen Umwegen und Staus.An kommen sie alle… auch wenn Fulda nicht auf dem direkten Weg nach Sömmerda liegt.

Tipp 1: Wenn ein Wessi in den Osten reist, sollte er entweder einen Atlas dabei haben, oder seinen Telefon-Joker benutzen. Daniel griff zum Telefon-Joker und kam wieder auf den richtigen Pfad…

Tipp 2: Wenn man mal richtig schnell Autofahren will, da kann man nur die A71 von Schweinfurt nach Erfurt empfehlen! Aber Achtung in den Tunneln werden 1a Bildergemacht, sogar mit Geschwindigkeitsangabe!

Nach langem Hin und Her trafen die 2 Wessis dann im Osten ein! Gottlob!

Das Abholen der Startunterlagen für die gesamte Mannschaft wurde durch Ando & Sören erledigt. Später am Freitagabend trafen sich Daniel, Christian, Sören und Andoin der „Leder Zentrale“. Bei der folgenden Team-Besprechung wurden unter Einsatzvon „Mr.Becks“ und „Mr.Jubi“ die Muskeln und Zungen gelockert. 

Hier ein paar Original-Zitate:
Dieter: „ Och sach a mal nen Jubi wäre doch klasse, ich habe die Nase so trocken“!!
Uwe: „ Och ich auch“!!
Ando: „Kann ich och noch eenen haben“ ☺
 

Nach kurzer Nacht reisten alle Teamfahrer nach Bad Frankenhausen.
Treffpunkt war unser altbekannter Lagerplatz „Hinterm Blumenlädchen“
Dort wurde montiert, geschraubt und dabei alles sicherheitstechnisch überwacht. Kurz vor 8 Uhr rollten wir in das Starterfeld und waren überrascht wie viele Biker zusolch einer unchristlichen Zeit schon vor Ort waren. In die ersten Reihenvorzukommen war unmöglich, die Starter standen anscheinend schon seit gestern Abend dort. Ando und Daniel reihten sich, soweit es ging, dahinter ein. Christian, Sören, Norman, Heiko und Ingo platzierten sich im Mittelfeld und wir warteten gespannt auf den Startschuss.
Ingo hatte einen ganz besonderen Tag! Sein neues Canyon wurde im Renneinsatz getestet. Das breite Grinsen zeigte, dass er seine wahre Freude mit der Flinte hatte. Es fuhr sich butterweich. ☺ ☺ ☺ ☺

Der Startschuss fiel und es wurde nicht nur hektisch, sondern die Hölle schien auszubrechen. Das anfängliche ca. 11 km Asphalt-Stück wurde an der Grenze der Schallgeschwindigkeit gefahren. Für Ando und Daniel hieß es „dranbleiben“, leider jedoch nur an der Verfolgergruppe. Die Spitzengruppe war „sauschnell“ und aufgrund der Startaufstellung hatten sie keinerlei Chance, nach vorne zu fahren. Der Rest der ostwest-express.de-Truppe fuhr im Hauptfeld. Susi, unsere „Rasende Fotografin“ machte sich mit Christians Auto auf den Weg zum Kyffhäuser-Denkmal, um Fotos zu schießen (siehe Gallery ).

Gerade angekommen,sah sie auch schon die ersten Teamfahrer sich den Berg hochkämpfen. Nachwunderschönen Singletrails und Waldwegen kam das Ziel in greifbare Nähe. Die Strecke war in einem perfekten Zustand, eindeutige Beschilderung, alle 3-4 km eineVerpflegungsstelle und auch die Sonne lachte uns an, was will man(n) mehr? Großes Lob an den Veranstalter!!!

Nach ca. 1.23 Std. rollte der erste Fahrer, Hendrik Scharf als Tagesschnellster ins Ziel. Nach ca. 15 Minuten trudelten die ersten Ostwest-Expressler dann ein. In Vorbereitung ☺ auf den Ironman in Lanzarote kam Christian zu Fuss und mit geschultertem Rad ins Ziel. Die Defekt-Hexe hatte ihm 500 Meter vor dem Ziel einen „Platten“ beschert.

Christian „The IRON-MEN“ ist eine Bereicherung unseres Teams, er macht dem Slogan

ostwest-express.de
Dem Wahnsinn einen Namen geben
alle Ehre!!

Ergebnisse des Teams: ostwest-express.de
Die Anzahl der Teilnehmer:                     300
Daniel Näther 01:37:24 Männer                 25.
Ando Leder 01:40:10 M35                             7.
Christian Buch 01:43:27 M35                     11.
Ingo Dettenbach 01:50:26 M35                 22.
Norman Knirsch 02:04:19 M30                     37.
Sören Werther 02:06:02 M30                     38.
Heiko Leder 02:07:54 M35                         40.
 

Das erste Rennen der Saison ist vollbracht und war ein voller Erfolg.
Nächster Start ist Kellerwald!!