IRONBIKE Etappenrennen 21.-28.07.2007 

7 Etappen, 620 Kilometer und 22.000 Höhenmeter... Daniel und Ando konnten sich einen der heißbegehrten Startplätze beim italienischen IRONBIKE sichern. Am 21.07. fällt der Startschuß und wir möchten Euch ab sofort regelmäßig über die Vorbereitungen und das Rennen informieren...

An die 130 Biker kämpfen in Italien seit 14 Jahren regelmäßig um den Sieg in einem einzigartigen, sehr harten, aber unvergesslichen Mountainbike Etappenrennen.

Der Ironbike im Stile einer Paris-Dakkar findet in der Region Piemont (Nordwestitalien) statt. Innerhalb einer Woche werden ca. 620 Kilometer und 22.000 Höhenmeter zurückgelegt. Die anspruchsvolle Streckenführung bringt die Biker in eine weltferne Berglandschaft, nur selten trifft man auf Menschen, nur selten fährt man untertags durch ein Dorf:  Es ist eine Art extremes Abenteuererlebnis, wobei jeder Radfahrer entweder alleine oder paarweise seine Fähigkeiten und Erfahrungen unter Beweis stellen kann und wahrscheinlich öfters auch gegen seinen inneren Schweinehund kämpfen wird.  Jedes Jahr in der letzten Juliwoche ist es soweit, denn Abenteuer und die Lust zum Extremen, das Suchen und Übertreten der eigenen Kraftgrenze ist immer einzigartig.  Übernachtet wird im Zelt, bei jeder Witterung, um für alle Teilnehmer gleiche Bedingungen zu schaffen. Im täglichen Camp werden die Zelte aufgestellt, man kann dort duschen, das Bike kontrollieren, es wird dort gemeinsam zu Abend gegessen und es werden Erfahrungen ausgetauscht. Jeden Abend findet ein Briefing statt, wo mit dem Roadbook in der Hand die nächste Etappe und eventuell spezielle kritische Punkte entlang der Rennstrecke präsentiert werden. Niemand weiß im Vorhinein, wo die Strecke entlang führen wird. Dieses Rätsel wird erst am Abend vor dem Rennen gelüftet. In Form einer Auto Rally werden dann täglich 70-90 km zurückgelegt, zwischendurch stehen kurze chronometrierte Tests (ca. 5-10 km) am Programm.  Spektakulär seit einigen Jahren der lange und schwierige Aufstieg auf den Monte Chaberton (3.120 Meter): es wird zur Zeit die Möglichkeit bewertet, ob dort oben 2007 übernachtet werden kann.  ....so verrückt ist das Ganze eigentlich nicht, wirklich verrückt wäre es jetzt an  der Riviera am Strand in vier Quadratmetern Platz zwischen x-tausenden Touristen liegen zu müssen!