Nach einem freien Wochenende hieß es am Samstag den 07.07.07 Sachen packen, denn in Neuhaus am Solling ist ein MTB Rennen. Anne und Ronald waren angemeldet und Petra hatte die Betreuung übernommen. Gegen Mittag angekommen den WoWa.- Stellplatz vom letzten Jahr bekommen, gleich noch 2 Stellplätze gesichert für einen Teamparkplatz. Um 15:00 Uhr wollten wir die Strecke besichtigen, aber dunkle Wolken zogen auf unsere Sichtung begann nun 15:30.

Nach einigen km mussten wir rechts in den ersten Singletrial abbiegen ja und in diesem Moment wussten wir was uns am Sonntag erwartet. Der mächtige Regenschauer kam leider 10 min zu früh so das unsere Streckenbesichtigung in den Fluten endete. Irgend wie den WoWa erreicht, umgezogen, den Grill gezündet da klingelte das Telefon „ Hier Ingo, komme Sonntag früh, bitte Nachmelden". Prima dachte ich dann sind wir ja drei das reicht auch für eine Mannschaftsnennung.

Die Startvorbereitungen liefen nach Plan, rechtzeitig in die Startaufstellung. Der Streckensprecher bat uns um ein Interview  Ingo sprach über das Team, Ronald über die Streckenverhältnisse ja und Anne gefragt nach der Taktik „wir fahren hier auf Angriff, darum sind wir hier".

Pünktlich um 9:30 fiel der Startschuss für die Kurzstrecke. Nach wenigen Metern beginnt auch schon ein langer Anstieg hier reißt das Feld auch gleich auseinander. Wir konnten uns im Vorderfeld festsetzen so ging es dann auch in die erste technische Passage Ingo und Ronald meisterten die Passage ohne Probleme. Anne hat diesen Bereich ruhig und besonnen gemeistert, im guten Mittelfeld konnte Sie das nächste Teilstück bewältigen. Den nun folgenden Trial hatten wir am Vortag gut gesichtet, so das Anne und Ronald hier sicher und schnell waren. Auch Ingo konnte dank unseren Erfahrungsberichten fehlerlos bleiben. Nun ein Stück Waldautobahn, dann scharf links und ich glaube wir befanden uns im NUTELLA -Versuchsgelände. Die nächsten km hatten es echt in sich. Ja diese klebrige Masse erinnerte uns wirklich an den süßen Brotaufstrich. Alle unsere Fahrer erreichen nun den Verpflegungspunkt und hatten die Positionen gefestigt. Nun hatten wir festen Untergrund und somit wurde das Rennen auch schnell. Durch den im Frühjahr wütenden Sturm Cyrill konnte der Hochmoortrial leider nicht gefahren werden. Ab hier ging es mit Höchstgeschwindigkeit dem Ziel entgegen. Begeistert konnten wir später feststellen das sich alle Starter des OWE platzieren konnten.

Jeder belegte in seiner AK den 3 Platz, in der Teamwertung haben wir einen hervorragenden 2ten Platz belegt. Das MTB Team aus Sondershausen war hier nicht zu schlagen hierzu unseren Glückwunsch. 

  

Fazit: Das Rennwochenende konnte mit mehreren Podestplätzen abgeschlossen werden. Für die Starter der 24h Weltmeisterschaft in Ruhpolding scheinen Trainingsvorbereitungen planmäßig abzulaufen.

Ein besonderer Dank an das Org.- Team um Andrea Meffert und all den fleißigen Helfern.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.