30. Internationaler Kyffhäuser Berglauf Nordic Walking 21 km

Am 12.April um 8:10 Uhr startete ich gemeinsam mit 75 Teilnehmern des 30. Kyffhäuser Berglaufes als Nordic Walker über die Halbmarathondistanz (21.1km). Wenige Meter nach dem Start kam es bereits zu einiger Verwirrung. Zweimal verliefen sich die ersten Walker, und der Pulk folgte zunächst bis 2 Ordner mit Fährrädern den Weg wiesen.

Der spätere Streckenverlauf war jedoch sehr gut gekennzeichnet.

Gleich nach dem Verlassen des Zentrums von Bad Frankenhausen ging es erst einmal 3km ordentlich bergan. Mit einem Puls von knapp 200 und Sternchen vor den Augen schleppte ich mich so schnell ich konnte voran. Nach ca. gefühlten 5km entsetzte mich das Schild „noch 18km"; und es waren bereits 40 Minuten vergangen. Das erste Drittel der Strecke bis zum Dreiforststein war für mich Flachlandläufer (entlang der Unstrut) eine echte persönliche Herausforderung.

Danach trafen wir auf die 42km-Strecke. Von da an ging alles viel leichter. Die Beine liefen wie geschmiert, und ab und zu kam ein rufender Radfahrer unseres Teams vorbei, was mich zusätzlich motivierte.

Ab Udersleben ging es nun an das letzte Drittel der Strecke, das mit einem leichten Anstieg über einer Länge von 3km began. Nun merkte ich, dass meine Kräfte langsam sehr knapp wurden. Zusätzlich war die Beschaffenheit der Strecke auch an dieser Stelle sehr schlimm, nachdem es die Tage vor dem Berglauf ständig geregnet hatte. Es wurde schlamm und schlammiger. Alle Radfahrer und Läufer, die mich an dieser Stelle überholten, waren mind. so verzweifelt wie ich. Rundherum hörte ich es nur noch laut fluchen.

Am Versorgungspunkt am Panorama Denkmal versuchte und ich mich dann mit Cola zu „dopen" ;o) um die letzten 3km noch hinter mich zu bringen. Ich wünschte mir das Ziel mit jedem Schritt näher. 

Nach 3 Stunden, 12 Minuten und 10 Sekunden war es geschafft und ich kam als 3.Frau ins Ziel. Und auch wenn die ursprüngliche Farbe meiner Turnschuhe nicht mehr zu erkennen war, schien ja dann auch die Sonne.

Der 30. Kyffhäuser Berglauf war für mich ein tolles Event. Ein großes Lob von mir an die Organisatoren und Helfer für die gute Versorgung sowie in Start und Ziel als auch entlang der Strecke.

Nancy Claus

PS.: Für den nächsten Lauf brauche ich dringend ein Übungsgebirge.