Top Platzierung beim Last Minute 24h MTB- Race im ZDF Fernsehgarten in Mainz 11./12. Mai 2008 

Kurzfristig hatte sich unser 4.er Team (mixed) für eine Teilnahme entschieden, noch dazu da dieses Event auch einem Wohltätigen Zweck diente. Pro gefahrene Runde wurde 1. Euro an die Deutschen Sporthilfe überwiesen. (30.000 €)

Die Ausschreibung studiert, dabei festgestellt die Strecke ist kurz auch die 30 Hm sind nicht der Hit, aber dazu später.

Da wir ja das lange Pfingstwochenende hatten wollten wir am 10.05.08 anreisen. Ingo und Ronald hatten die WoWa vorbereitet, Peter in altbewährter Form die Betreuung übernommen. Gegen 15:00 Uhr erreichten wir dann in Mainz das Gelände des ZDF. Schnell angemeldet, das Fahrerlager angefahren und unser Camp aufgebaut. Am späten Nachmittag fand dann unsere Streckenbesichtigung statt, hier stellten wir fest so einfach wird das nicht. Der erste Teil hatte zum Anfang ein paar ordentliche Bodenwellen und ging nach einer linken Steilwandkurve über in ein Meer von Staub gefolgt von einer scharfen Rechtskurve. Der darauffolgende Straßenteil war eine ca. 500 m lange Gerade und sehr windig. Nach einem sehr schnellen Rechtstörn ging es auf den 2. Teil. Irgend ein Brachland das der Struktur nach sehr einer Buckelpiste aus dem Skisport ähnelte. Über eine leichte aber sehr holprige Steigung die nur im Wiegetritt ruhig gefahren werden konnte, verlief die Rennstrecke nach links über eine kurze Rampe. Das Geholper machte es schwer Schwung zu nehmen. Hatte man diesen "Höllenhügel" geschafft kam eine ca. 150 Meter lange Abfahrt die uns im späteren Rennen gefühlter weise das Blut aus den Handschuhen hat laufen lassen. Nach unendlichen Bodenwellen und späteren Bremshügeln folgte eine scharfe Rechtskurve im Hang mit Gegenanstieg. Es folgte ein ca. 120 Meter Uphill der recht gut fahrbar war. Gemündet hat der Anstieg in einer S- Kurve abwärts mit losen Untergrund. Weiter ging es auf Asphalt leicht bergauf, vorbei an den Fahrerlagern und über eine Rampe an den ZDF Gebäuden zu Start und Ziel.

Am Sonntagmittag 12:00 Uhr fiel dann der Startschuss, wir wollten mit kurzen wechseln erst einmal das Feld sondieren und uns später auf eine Taktik einigen. Andreas war unser Startfahrer, Ingo an Position 2., Ronald an 3. und Anne ging dann als letzte in das Rennen. Von Beginn an haben wir uns im vorderen Klassement festgesetzt. Gegen Abend sind wir Männer dann 4. Runden gefahren, Anne blieb bei 2. Runden. Das Rennen lief für uns unspektakulär, in den Morgenstunden war ein heißer Kampf um die Plätze 4, 5 und 6 entbrannt. Neue Taktik, Anne blieb draußen und wir Männer 2er Wechsel und Druck. Nun hatten wir  Position 4. übernommen aber unsere Gegner konnten wir nicht abschütteln mehrfach wechselten die Plätze. Kurz vor Ende des Rennens lagen wir in einer Runde und nur wenige Sekunden getrennt, Anne ging dann die letzte Runde, den 5. Platz haben wir erkämpft. Bei dem stark besetzen Starterfeld eine tolle Leistung, das Team ist zufrieden und erwartet nun die nächsten Herausforderungen. 

Fahrer:                                          

Anne

Ingo

Andreas

Ronald

Betreuung:

Petra