Der 6. Bilstein Bike Marathon 2009

Nach einem erfolgreichen Monat Juni mit zahlreichen Rennenteilnahmen unsere Teamfahrer entschlossen wir uns zum Abschluss am Monatsende den Bilstein zu erfahren. Sonntagmorgen 7:00 in der Früh machten Heiko, Ingo, Julia, Susi und ich uns auf den Weg nach Großalmerode. Hier das video  Hier ein Pressebericht

Wir waren aber nicht die einzigen die es noch mal wissen wollten. Angekommen am Start Ziel Bereich trafen wir dann noch Ronald, Denny, Britta & Andreas und Maik mit Family. Nach einen gemütlichen Schwatz und den Nachmeldungen stand fest wann und wo wer startet. Heiko, Ingo, Denny, Britta, Maik und ich entschieden uns für die 53km/1300Hm, Ronald fuhr alleine die 26km/600Hm. Lea Maiks älteste Tochter nahm an der Schülerstrecke teil mit 2,5km Länge die je nach Alter mehrfach durchfahren werden musste.

Die Bilstein Bike Marathon Strecke führt durch den nordhessischen Kaufunger Wald der östlich an Kassel, westlich an Witzenhausen, südlich an Hann. Münden und nördlich an Großalmerode angrenzt. Die höchste Erhebung ist der Bilstein mit 641 m. Dieser Berg mit seinem Aussichtsturm, von dem man eine einzigartige Aussicht in das nordhessische Bergland genießen kann, hat diesem schönen Marathon den Namen gegeben. Die Strecke verläuft über geschotterte Waldwege, schmale supergeile anspruchsvolle Single Trails auf Waldboden teils mit Wurzeln, Downhills, kurvenreiche sauschnelle Abfahrten und steile knackige Anstiege mit einer einzigen Ortsdurchfahrt aber die Zuschauer taten ihr positives übriges und feuerten jeden Biker an.

Die Cracks unter den Bikern starteten um 9:30 auf die 106km/2600Hm. Wir gingen um 10:00 auf unsere 53km Runde. Nach dem Start kamen wir alle gut vorwärts, bis nach dem ersten Kilometer erstmals der Schlamm oder in Fachkreisen Fango genannt auf uns wartete. Aber dies war die Folge starker Regenfälle. Aber dies war nicht die letzte Schlammpassage und das war auch gut so. Den zum Mountainbiken gehört so was auch irgendwo dazu.

Nach einigen Kilometer fuhr ich an Ingo und Denny heran, Britta kam wenig später auch nach. Nach 1 - 2 Km setzte sich Britta & Michael von den beiden ab. Sie fuhren so konstant ihr Tempo weiter denn ihr Speed und die dazugehörige Fahrtaktik standen auf einem Level, der Vorsprung auf die Verfolger wuchs allmählich an. Britta und Michael pushten sich gegenseitig und so waren das Motivationsbarometer ständig im grünen Bereich. Teamfähigkeit gehört nun mal zu unserer Stärken und der Spaß kam auch nicht zu kurz. Und so fuhren die beiden stets neben- oder hintereinander her. Kurz vorm Bilstein musste Michael ein wenig Tempo rausnehmen, Britta zog langsam aber konstant davon, noch war sie in Sichtweite aber irgendwann verschwand sie aus meinen Augenwinkel, leider ansonsten hätte ich gern mit ihr zusammen die Ziellinie überquert. Heute war sie einfach besser vorbereitet. Letztendlich verlor Michael 3 wertvolle Min. auf Britta. Stolz beendete auch ich Pannen- und Sturzfrei dieses supi Race. Wenige Minuten später kam dann auch schon Ingo und wenig später auch Denny ins Stadion gefahren. Heiko und Maik ließen etwas länger auf sich warten aber im Ziel war alles wieder in Ordnung denn die Strecke war teilweise sehr stark aufgeweicht zu vergleichen mit einem Schwamm und dadurch doch kräftezehrend befahrbar.

Ronald auf der Kurzstrecke war auch sehr gut unterwegs bis zu seiner Panne. Einmal Schlauch hinten neu und weiter ging's. Leider kosteten ihn der Wechsel wertvolle Minuten in der Altersklassen Wertung.

Lea erreichte auf der Schülerstrecke einen grandiosen 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch dazu. Weiter so!!!

Alle zusammen verbrachten wir noch 1 - 2 gemeinsame erholsame Stunden bei Bier, Kaffee und Kuchen. Bei der Siegerehrung durften wir Lea zum 3. Platz zujubeln, und nicht zu vergessen Britta´s herausragender 1. Platz in der Frauen Gesamtwertung. Wahnsinn und Respekt vor dieser brillanten Leistung. Ich zieh den HUT!!!

Nun noch ein Riesengroßes LOB an das Org. Team, für die Streckenbeschilderung, Verpflegung, Betreuung und problemlose Durchführung, einfach Weltklasse. Macht weiter so,

denn wir kommen nächstes Jahr wieder. Danke

Michael Lücke

Team Ostwest - Express

 

Hier das Video

Hier ein Pressebericht