Erfolgreiches Wochenende beim Possenlauf Sondershausen!!!
Britta fährt Klassensieg ein, Anne schafft  es in die top fünf und Ronald wird achter. Auch die anderen Teamfahrer schneiden sehr gut ab.
 

Ronald, Brendan, Britta, Anne, Michael, Norman 

21. Possenlauf 2011 - Kurzstrecke

Bei sonnigem, aber recht kühlen Wetter war es soweit, der Possenlauftermin stand an. Auch ein Teil unseres Teams nahm die Herausforderung an. Unsere Starter (siehe Bild) hatten für die beiden Streckenlängen gemeldet. In diesem Jahr zeichnete sich bei der Vormeldung schon ein starkes Starterfeld ab. Auf dem Weg zur Anmeldung hieß es immer wieder „Hallo wie geht's"?. Ja viele bekannte Gesichter sah man nach dem langen Winter wieder. Britta, Anne, Brendan und ich, der Ronald, fuhren die Kurzstrecke, Michael und Norman gingen auf den langen Kanten. (Bericht unten) Schnell ging die Zeit bis zum Start um. Ich erklärte unseren erst Startern hier am Possen noch einige Kleinigkeiten. Und dann ging es auch schon los, so wie immer.

Auf der ersten langen Geraden glaubst Du, dass muss der Zielsprint sein. Einige dachten wohl wirklich, das es hier schon um alles geht. Britta und Anne wollten die ersten Km gemeinsam fahren, wurden aber auf Grund eines Sturzes auseinander gerissen. Beide konnten noch rechtzeitig abbremsen. Einige Leute konnten das nicht und mussten schmerzliche Erfahrungen sammeln. Auslöser, auch jemand der sich noch durchpressen wollte und dann mit dem Lenker hängen blieb. Gute Besserung den Verletzten.

Brendan und ich waren zu diesem Zeitpunkt schon einige Meter weiter. Mein neues Merida 96 erstmals im Rennen eingesetzt, ist schon ein geiles Teil. So ein Ding verleiht einem fast Flügel, aber die wurden dann im Verlaufe des Rennens etwas kleiner. Nach ca. 8 Km musste ich dann das Vorderfeld etwas ziehen lassen. Brendan zog mit. So ging es dann noch einige Zeit weiter. Im weiteren Verlauf erwarteten uns satt Hm. Das Feld zog sich nun weit auseinander. Ich sah keinen vor mir und hinter mir war auch keiner. So fuhr ich dann recht unspecktakulär ins Ziel. Brendan war natürlich schon einige Minuten da. Auch er meinte nur, man das war ja Sauschnell am Anfang.

Ich war auch sehr zufrieden, 8min schneller als im vergangenen Jahr. Ich denke die äußeren Bedingungen waren ähnlich. Bald fuhr auch Britta in die Zielrunde, der Anne kurze Zeit später folgte. Beide haben nach langer Krankheit eine feine Leistung gezeigt. Macht weiter so, da geht bestimmt noch was.

Na dann bis zum nächsten Mal

Im Namen der Fahrer

Ronald Schmidt

 

21. Possenlauf 2011 - Langstrecke

Nach der deutschen erfolgreichen Vizemeisterschaft im Februar sind auch unsere Fahrer zum 4. Mal auf dem Possen dabei.

Bei sonnigen aber frischen Temperaturen und strahlend blauen Himmel trafen sich Anne, Ronald, Britta, Brendan, Norman & Michael. Norman und ich hatten uns 2 Runden á 23km vorgenommen was wir auch Punkt 10:00 nach dem Startschuss in die Pedalen umsetzten. Da ich zum ersten Mal beim Possen dabei war, ließ ich es locker angehen und hielt mich anfangs hinter der Spitze im Hauptfeld zurück. Auf den flachen Abschnitten konnte ich Druck machen und an den 2 Anstiegen mit gefühlten 15% Steigung nahm ich Tempo raus, und schon wenige Sekunden später kam Norman ran und setzte sich von mir etwas ab. Ich versuchte ihn im Blick zu behalten, aber aufgrund der weichen teils schlammigen Wege war der Blick nach vorn öfters beeinträchtigt. Ab Anfang der 2. Runde hatte ich wieder Sichtkontakt zu Norman, aber 11km vorm Ziel konnte ich auffahren und mich etwas absetzten. Hatte stets immer mit einem erneuten Überholmanöver gerechnet, aber Norman hielt sich zurück aufgrund techn. Probleme. Und so konnte ich die letzten Km am Limit absolvieren und überquerte einige Minuten vor Norman die Ziellinie. Kurze Zeit später ertönten die Worte „ging nichts mehr, Flasche leer" mein Gehör. Ein lächeln  beiderseits sprach für die erbrachte positive Leistung! Alles gut

2012  nicht ohne uns, Danke

Im Namen der Fahrer

Michael Lücke