17.04.2011 Bad Harzburger – Bike-Marathon

05:30 Uhr aufstehen, war für mich am Sonntag, den 17.04.2011 angesagt. 06:30 Uhr wollte mich Norman abholen. Es war wie in „alten Zeiten“ als es zum Motocross ging. Heute war aber das Bad Harzburger – Bike-Marathon angesagt.

Leider war in Bad Harzburg der Norman vom Ostwest-Express als einziger Starter. Für den 17.04.11 standen noch 2 weitere Event's auf dem Programm an denen, verteilt,  Fahrer des OWE teilnahmen. Somit war der OWE an allen 3 Veranstaltungen präsent. Während Britta, Brendan, Heiko und Michael sich in voller Aktion beim Kellerwald-Bikermarathon in Szene setzten, starteten Anne, Ronald und Ingo zum Lönskrug „Warm Up" Marathon.

Bad Harzburg hatten wir, nach rasanter Fahrt, um 08:30 Uhr erreicht. Jetzt abholen der Starternummer - oh je, doch so viele Fahrer. Eine ewig lange Schlange. Entgegen allen Erwartungen, waren noch enorm viele Nachmeldungen an diesem Morgen, sodass sich der Start für alle Strecken um eine halbe Stunde verschob. Dann endlich: 10:00 Uhr Start für die 85 km Strecke und 10:30 Uhr der Start für die 51 km. 238 Fahrer gingen auf die 51 km Strecke, unter denen auch der Norman fuhr.  Die Startposition war aber nicht gerade gut. Eher weit im hinteren Feld. Also war kämpfen nach vorn angesagt. Nach einem Sturz gleich nach dem Start, der mir etwas den Atem anhalten lies, aber dann, es ist nicht der Norman, ging das Rennen so richtig los. Leider musste ich dann in der 1. Runde etwas auf den Norman warten. Als er dann endlich kam und wir die Trinkflaschen tauschten, rief er mir zu: „musste eine Pause machen, Schrauben hatten sich gelockert!" Oh je, dachte ich, neues Bike, hoffentlich geht es gut. Nach 03:03:27 h konnte ich am Zieleinlauf den verstaubten, verschwitzen, Biker wieder in Empfang nehmen.

So, liebe OWE's das ist mein Bericht für Eure Internetseite - nun ist der Norman dran. Von ihm bekommt ihr die technischen Details. 

Liebe Grüße - Marlies

Ja- muss nicht mehr viel ergänzen. Die Bad Harzburger haben sich viel Mühe gegeben,
bei der Streckenauswahl, es kommt jeder auf seine Kosten. Die Organisation war auch
Top, sodass man das Rennen einfach weiterempfehlen kann.
Das neue KTM- Bike fährt super, nur die kleine Panne kostete ein paar Minuten.

bis bald u. schöne Grüsse
Norman