Endlich, nach 2 Jahren Coronapause war es wieder soweit – der Münsterland Giro.

Am 3.Oktober um 8 Uhr startete bei schönsten sonnigen Herbstwetter der Münsterland Giro.

Ich ging über 65 km an den Start. Gleich nach dem Start wurde das Tempo angezogen und das Feld zog sich in die Länge.Mir gelang es in einer schnelleren Gruppe mitzufahren. So konnte ich in der ersten Rennphase einige Plätze gut machen. Danach verdichtete sich Fahrerfeld.Die Strecke führte teilweise über kleine Landstraßen und vielen Bauernhöfen mit „guter Landluft“ vorbei.

Im letzten Viertel wurde das Tempo stark angezogen, jeder wollte noch Plätze gut machen.

Nun ging es in Münster Richtung Schloß, dass Tempo wurde nochmals angezogen und das Ziel kam in Sichtweite. In dieser letzten Phase konnte ich nochmals einige Plätze gut machen. Um kurz nach 10 Uhr erreichte ich das Ziel in Münster auf dem Schlossplatz. Ich benötigte eine Fahrzeit von 1.57 Stunden für die Strecke und fuhr eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 35 km/h.

Am Nachmittag konnte ich mir noch das Rennen der Profis anschauen.

Die waren geringfügig😜 schneller.

Münster ist für mich immer eine Radtour wert.

Viele Grüße Maik