Rennberichte

Am vergangenen Wochenende startete ich beim 7. Mountainbike Marathon in Dresden.

Um 09:35 Uhr erfolgte der Massenstart und die Hetzjagt über zwei Runden a 28 km mit 550 Hm begann. Die Strecke war gespickt mit steilen Anstiegen, flowigen Trails und verlief Kreuz und quer durch die Dresdener Heide.

Nach zwei Runden Vollgas fuhr ich auf Platz 18 der Gesamtwertung. In der Altersklassenwertung verpasste ich Platz 3. nur um wenige Sekunden mit Platz 4. Hat man halt die Holzmedaille.

Dennoch bin ich mit meiner Leistung zufrieden und wenn es passt bin ich 2022 wieder am Start.

Michael

Auf der Strecke über 96 km konnte ich in der Gesamtwertung einen hervorragenden 2. Platz belegen. In der Altersklassenwertung sprang der 2. Platz heraus damit bin ich mehr als zufrieden. 

Das Mal zum Thema wenn es läuft dann läuft es halt. Man könnte dies am heutigen Tag auch Doppeldeutig sehen weil 5 Stunden Dauerregen einen Mountainbiker im Racemodus nichts anhaben kann.

Dank dem Verlust ein Kontaktlinse war es ab Runde zwei ein Ritt nach dem Motto Auge zu und durch. 

Die Form passt und lässt optimistisch für die kommenden Herausforderungen sein.

Beste Grüße Marcus

Treibjagt im Dunkelwald und 29. Erzgebirgs-Bike-Marathon

 

Nachdem ich letzte Woche bei der Treibjagd im Dunkelwald bei einen dreieinhalb tägigen Etappen-Rennen teilgenommen habe welches aus 4 Etappen bestand läuft es recht gut. Ein kurzer Rückblick!

Die erste begann mit einem Bergzeitfahren, es folgte der Dunkelwald Marathon am Rabenberg der Kamm Cross in Johanngeorgenstadt und das Erzgebirgsradrennen in Raschau Markersbach bildete den Abschluss.

Am Ende reichte es auf der Langstrecke zu Platz 23 gesamt und in der AK zu Platz 7.

Am vergangenen Wochenende ging es für mich zum 29. Erzgebirgs-Bike-Marathon nach Seiffen dem ersten MTB- Marathon in Deutschland

Pünktlich 08:30 Uhr startete ich mit bei strömenden Regen mit weiteren 119 Elitefahren. Ich hatte für 32 Km mit 950 Hm gemeldet bei diesem Wetter für mich die richtige Entscheidung. Die Strecke ist typisch erzgebirgisch, das Sägezahnprofil zieht die Kräfte. Zum Ende war die Strecke recht Traillastig was mir gut lag.

Für mich sprang ein toller 10. Platz in der Gesamtwertung heraus, In der Altersklassenwertung wurde ich mit Platz 3. Belohnt!

Michael